Die Landeshauptstadt München sucht
zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Mitarbeiter/innen für das Kreisverwaltungsreferat für die Eingangsämter der 3. Qualifikationsebene

mit rechtswissenschaftlichem Studium

München ist Vieles: Landeshauptstadt, Lebensraum, Wirtschaftsstandort, Kulturstadt, Freizeit- und Sportmetropole. Die Stadt München ist mit rund 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch die größte kommunale Arbeitgeberin in Deutschland. Mit unseren Dienstleistungen sorgen wir dafür, dass 1,5 Millionen Münchnerinnen und Münchner in einer zukunftsfähigen Stadt mit hoher Lebensqualität solidarisch zusammenleben.

Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) sucht Mitarbeiter/innen für vielseitige und anspruchsvolle Betätigungsfelder z.B. in den Bereichen Ausländerangelegenheiten, Staatsangehörigkeit/Einbürgerungen, Verkehrsanordnungen oder Fahrerlaubnisbehörde. Die täglichen Arbeitsabläufe sind geprägt von umfangreichem Parteiverkehr und entsprechend hoher Kundenorientierung. Das Kreisverwaltungsreferat bearbeitet zudem viele weitere Aufgaben, z.B. rund um die Themen Wahlen/ Abstimmungen, Sicherheit und Ordnung, Gefahrenabwehr, Gewerbeangelegenheiten, Veranstaltungen und vieles mehr.

Im Kreisverwaltungsreferat gelten folgende Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch und Freitag 7.30 bis 12.00 Uhr
Dienstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie
Donnerstag 08.30 bis 15.00 Uhr
An einigen Dienststellen sind vereinzelt Abweichungen bei den Öffnungszeiten möglich (z.B. Kfz-Zulassung).

Die Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung (DV-Flex) können deshalb nur in eingeschränkter Form wahrgenommen werden. Im Fall einer Teilzeitbeschäftigung sind die angegebenen Parteiverkehrszeiten vorrangig abzudecken.


Worauf kommt es uns an?

München braucht Menschen, die sich für die Stadt einsetzen und Ihren berufliche Lebensweg mit ihr gestalten wollen. Das Kreisverwaltungsreferat sucht daher engagierte Persönlichkeiten, die ihre Arbeit nicht als Pflicht, sondern als sinnvolle Aufgabe erleben wollen. Bewerben Sie sich, wenn Sie folgende fachliche Qualifikation besitzen:

  • eine erfolgreich abgelegte Qualifikationsprüfung der 3. Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen (z. B. Diplomverwaltungswirt/in) bzw. in der Fachlaufbahn Justiz (Diplomrechtspfleger/in) oder

  • die Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte oder

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften mit erster juristischer Staatsprüfung oder

  • einen Abschluss als Bachelor of Laws oder

  • einen Abschluss als Bachelor of Arts in Public Administration oder
  • einen anderen rechtswissenschaftlichen Studienabschluss auf Bachelor-Niveau

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem nachgewiesenen Anteil von mindestens 50% rechtswissenschaftlichen Inhalten

Darüber hinaus erwarten wir Serviceorientierung, Verantwortungsbewusstsein, Gender- und interkulturelle Kompetenz, Teamfähigkeit, dienstleistungsorientiertes Handeln, Informations- und Kommunikationsstärke sowie einen sicheren Umgang mit der Deutschen Sprache in Wort und Schrift auf Sprachniveau C1.

Wir bieten Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EGr. 9b TVöD bzw. EGr. 9c TVöD. Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stellen sind in BesGr. A 9 / A 10 ausgebracht. 

  • Eine sinnvolle, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe mit interessanten Herausforderungen

  • Einen sicheren Arbeitsplatz und eine attraktive betriebliche Altersvorsorge.
    Zudem erhalten Sie ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr.

  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes

  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Die Beschäftigung ist in Voll- und Teilzeit möglich.

 

Kontakt und Informationen

 
Als Ansprechpartner/in stehen Ihnen gerne Herr Otto (Tel.: 089 / 233 - 226 86) sowie Frau Betz (Tel.: 089 / 233 - 273 97) von der Abteilung P 5.111 - Personalentwicklung zur Verfügung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Verfahrensnummer 4356 mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen:
- Anschreiben
- tabellarischer Lebenslauf
- Kopien der Abschluss- und Prüfungszeugnisse mit Notenübersicht (falls im Ausland erworben zusätzlich mit Kopie der deutschen Übersetzung)
- Arbeitszeugnisse (Kopien)

Bitte beachten Sie, dass unvollständige Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigt werden können.
Geben Sie bitte an, in welchen Bereichen Sie gerne bevorzugt eingesetzt werden möchten (welche Tätigkeiten, ob Interesse an Aufgaben mit Publikumsverkehr besteht) sowie Ihr bevorzugtes Stundenmaß.


Ausländische Studienabschlüsse
können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden. Weitere Beratung erhalten Sie auch über die Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen im Sozialreferat bzw. per E-Mail: servicestelle-anerkennung.soz@muenchen.de (bitte verwenden Sie den Betreff "Bewerbung bei der Landeshauptstadt München")

Deutschkenntnisse auf Niveau C1
des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) sind ggf. durch ein entsprechendes Zertifikat nachzuweisen.


Wegen der Terminplanung eines möglichen Vorstellungsgespräches bitten wir, absehbare Abwesenheiten (z.B. Urlaub oder Fortbildung) anzugeben und ggf. nachzumelden.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 31.08.2018.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.